StudiVZ gehackt

Heute war es mal wieder soweit. Ein unbekannter Hacker hat eine Sicherheitslücke im System von StudiVZ genutzt, um auf die Mitgliederdaten zuzugreifen. Er hat offenbar Mailadressen, Zugangsdaten und Freundschaftsverbindungen ausgelesen. In welchem Umfang, das geht aus der veröffentlichten Pressemitteilung nicht hervor.

Herrlich, wenn mal wieder ungewiss ist, was mit den eigenen Daten geschehen ist. Immerhin beruhigend, dass die Passwörter in der StudiVZ-Datenbank verschlüsselt gespeichert werden. Hoffentlich auch mit einem sicheren Verschlüsselungsverfahren.

Als Reaktion auf den Hack wurden die Passwörter aller Mitglieder zurückgesetzt. Auch die Sicherheitslücke wurde entdeckt und eliminiert. Aktuell ist das StudiVZ offline, da die Server dem Ansturm der User auf die Zusende-Funktion für ein neues Passwort wohl nicht gewachsen waren. Bis Mitternacht soll eine Lösung gefunden werden.

Ich bin gespannt…

(via BasicThinking)

3 Gedanken zu “StudiVZ gehackt

  1. Ich bin ja sehr gespannt, wann der erste Spam kommt. Habe glücklicherweise eine eigene StudiVZ Adresse eingerichtet ;-)

  2. Pingback: Datenschutz im SchülerVZ | gefruckelt.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.